Fleischlos glücklich?

(c) Klara Brugger

Leonardo da Vinci, Albert Einstein, Beyoncé und Ellen DeGeneres: Sie alle haben etwas gemeinsam – sie verzichten gänzlich auf tierische Produkte. Veganismus liegt seit einigen Jahren immer mehr im Trend, mittlerweile ernähren sich ca. 1 Milliarden Menschen weltweit vegan-vegetarisch. Kein Wunder, dass auch auf der Frühjahrsmesse mehr und mehr Austeller vegane Produkte anbieten. Wir wollten wissen, was hinter der Bewegung steckt und haben uns auf der Messe zum Thema umgehört.

Dabei gehen die Meinungen weit auseinander. Während die einen entschieden dagegen sind, stehen die anderen einem veganen Lebensstil aufgeschlossen gegenüber. „Wir leben was Fleisch betrifft im Überfluss“, war eine der häufigsten Aussagen.  Vor allem der Tierschutz liegt den Menschen dabei am Herzen.

Obwohl das Bewusstsein also bei den Messebesuchern durchaus vorhanden ist, fällt der gänzliche Verzicht auf Fleisch schwer. „Als ich ein Jahr im Ausland verbracht habe, war es fast unmöglich für mich, ohne Fleisch auszukommen“, erzählte uns eine Messeteilnehmerin.

Unser Fazit: Obwohl die Zahl an Veganern, die wir auf der Messe getroffen haben, eher klein war, stimmten die meisten zu, dass es sich um keinen kurzlebigen Trend, sondern um ein neues Lifestylemodell handelt. Sogar eine Sportexpertin räumte mit dem Mythos auf, tierische Proteine und Sport seien untrennbar. Mit ausreichendem Wissen über Nährstoffe sei auch eine vegane Ernährung gesund.

(ein Artikel von: Sarah Madertoner und Moriz Ettlinger Foto: Klara Brugger)